LebensWerte bewahren: Absicherung für Pflegedienste

Was passiert eigentlich, wenn Sie als Inhaber Ihres Pflegedienstes plötzlich und unerwartet ausfallen? Ist alles geregelt?

Im vergangenen Jahr wurde ich durch eine Pflege-Unternehmerin beauftragt, ihren Pflegedienst zu verkaufen. Mitten in den Vertragsverhandlungen verstarb die Unternehmerin. Neben dem persönlichen Leid, welches Familie und Mitarbeiter ergriff, kam auch die Sorge um die Zukunft des Dienstes. Diese Sorge war berechtigt, denn mit dem Tod der Inhaberin und Pflegedienstleiterin, war niemand da, welcher kurzfristig die Verantwortung übernehmen konnte. Innerhalb von wenigen Tagen zerfiel der Pflegedienst und ein Lebenswerk war zerstört.

Hier setzt unser Service ein. Er hilft Inhaberinnen und Inhabern privat geführter Pflegedienste bei der Gestaltung eines individuellen Regelwerkes zur Absicherung vor den Folgen von einschneidenden Ereignissen, zum Beispiel Berufsunfähigkeit oder Tod. Gleichzeitig liefert der Service auf Basis einer detaillierten Analyse eine Wertindikation sowie Empfehlungen zur Steigerung des Unternehmenswertes.

Welche Vorstellungen zur Fortführung des Unternehmens bei unvorhersehbaren Ereignissen hat der Inhaber? Mögliche Alternativen könnten die Fortführung der Geschäfte durch bestehendes Management, die Fortführung der Geschäfte durch ein Familienmitglied oder ein Verkauf des Unternehmens sein. Für jede dieser Alternativen sollten klare Handlungsanweisungen und entsprechende Vollmachten vorliegen.

Welche Verbindlichkeiten bestehen unter anderem hinsichtlich Kredit- oder Mietverträgen? Wo werden zentrale Dokumente, wie zum Beispiel Handelsregisterauszüge, Gesellschaftsvertrag und Vergütungsvereinbarungen, abgelegt und wer hat Zugriff auf diese?

Durch Beantwortung dieser und weiterer Fragen wird gemeinsam eine Notfallplanung definiert:

  1. Auf Basis der Untersuchung pflegerechtlicher, pflegepraktischer sowie pflegewirtschaftlicher Aspekte werden Handlungsempfehlungen zur Steigerung des Unternehmenswertes erarbeitet und präsentiert.
  2. Gleichzeitig dient die Analyse der Ermittlung des Wertes des ambulanten Pflegedienstes. Hierbei wird das vereinfachte Ertragswertverfahren genutzt, welches um die Besonderheiten von Pflegeunternehmen angepasst wurde.

Mit der Umsetzung der Dienstleistung sorgen Sie verantwortungsvoll für den Ernstfall vor und erreichen diese Ziele: Unternehmen abgesichert, Mitarbeiter abgesichert, Familie abgesichert!

Bleiben Sie gesund
Ihr Stefan Boddenberg

Λ