Ixxcon Pflegedienstverkauf Blog

Ja zum einheitlichen Sachverständigenausweis für Gutachter & Sachverständige

Als Gutachter für die Bewertung Ambulanter Pflegedienste und Mitglied des Deutschen Gutachter und Sachverständigen Verband e.V (DGuSV ) erreichen mich immer wieder Berichte von selbsternannten Sachverständigen, die mit unqualifizierten Gutachten zum Teil große Schäden anrichten. Eine Ursache dafür sind unsere ungeschützten Berufsbezeichnungen. Jeder, der sich dazu berufen fühlt, kann als Gutachter tätig werden – ob nun eine Expertise vorhanden ist oder nicht. Der Verbraucher hat kaum eine Chance, zu überprüfen, ob er es mit einem vertrauenswürdigen Dienstleister zu tun hat. Das zieht gravierende Folgen nach sich, die nicht nur unsere Branche, sondern jeden Einzelnen ganz direkt betreffen.

Der DGuSV fordert schon lange einen einheitlichen Sachverständigenausweis für alle Gutachter und Sachverständige auf Grundlage des Bundeseinheitlichen Sachverständigenausweises des DGuSV. So soll sichergestellt werden, dass es sich um seriöse Gutachter mit geprüfter Expertise handelt.

Aktiv setzt sich der Verband dafür ein, dass endlich das gesetzlich durchgesetzt wird, was der DGuSV selbst seit 15 Jahren praktiziert: nämlich nach ausgiebiger Nachweisprüfung einen Qualifikationsnachweis zu erstellen oder eben auch abzulehnen, falls es nicht dafür reichen sollte.

Ich bin davon überzeugt, dass einheitliche Sachverständigenausweise eine ideale Möglichkeit sind, sich als ausführender Gutachter und Sachverständiger guten Wissens und Gewissens im Wettbewerb zu beweisen.

Haben Sie Fragen?

Stefan Boddenberg ist als Mitglied des Deutschen Gutachter und Sachverständigen Verband e.V. berechtigt, die Bezeichnung "Sachverständiger für Unternehmensbewertung Pflegedienste" zu führen.

Stefan Boddenberg
DGSV
Λ