Kriterien der Wertermittlung für Pflegedienste

Die Wertermittlung für einen Pflegedienst setzt sich aus einer Vielzahl an unterschiedlichen Faktoren zusammen. Neben den rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten stehen auch der Standort, das pflegerische Profil des zu begutachtenden Pflegedienstes (welche Leistungen werden erbracht), die Mitarbeiterstruktur sowie die aktuellste Prüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) im Mittelpunkt der Bewertung. In der Folge möchten wir Ihnen einige diese Bewertungsbestandteile vorstellen und Ihnen somit die Bewertungskriterien für Pflegedienste näherbringen.

Wertermittlung für Pflegedienste bei ixxcon

Beliebte Verfahren zur finanziellen Wertermittlung

Zur Ermittlung der rein finanziellen Aspekte können verschiedene Verfahren angewendet werden. Das Discounted-Cash-Flow-Verfahren ist eines der beliebtesten Verfahren zur Wertermittlung und stellt Gewinn- und Verlustrechnung gegeneinander. Das Resultat dieser Gegenüberstellung ist der Free-Cash-Flow, welcher für verschiedene Jahre errechnet wird. Aus diesen Flows wird in der Folge eine Prognose für die Zukunft erstellt. Da die dabei entstehende Entwicklungskurve allerdings auf reinen Vergangenheitswerten basiert, ist eine solche Bewertung nie komplett zukunftssicher.

In der Praxis kommt häufig das Multiplikatorverfahren zum Einsatz. Die Wertermittlung mittels der Discounted-Cash-Flow-Methode ist eher zukunftserfolgsorientiert. Der Multiplikatoransatz arbeitet marktorientiert und setzt für die Bewertung der finanziellen Aspekte der Wertermittlung auf an aktuellen Entwicklungen angepasste Vervielfältiger. Diese werden regelmäßig aktualisiert und am Ende der Bewertung auf das Betriebsergebnis des Pflegedienstes angewandt. Sie entsprechen einem Wert, der den neuesten Marktgegebenheiten entspricht. Grundlage dieser Bewertung ist der Durchschnitt der Betriebsergebnisse der letzten drei Geschäftsjahre, die um zusätzliche Aufwendungen und einen kalkulatorischen Unternehmerlohn angepasst wurden.

Demographische Umgebung und Entwicklung

Ein erfolgreicher Pflegedienst ist durch seinen Kundenstamm und Mitarbeiterkreis immer standortgebunden. Daher kommt den Demographie-Faktoren in der Bewertung eine wichtige Bedeutung zu. Ausgehend von der Multiplikatorrechnung lassen sich bestimmten, mehr oder weniger wünschenswerten Demographietypen verschiedene Basisfaktoren zuordnen, welche die Bewertung eines Pflegedienstes entscheidend beeinflussen können.

Die Pflegedienst-Mitarbeiter

Die Personalstruktur eines Unternehmens ist insbesondere bei kleinen und mittelständischen, in privater Hand liegenden Pflegediensten ein wichtiger Faktor, da jedes Teammitglied eine bestimmte Rolle zu tragen hat. Permanente Ausfälle oder ein überalterter Mitarbeiterstamm mit mehreren zu erwartenden Verrentungen in den nächsten Jahren wirken sich daher negativ auf die Pflegedienstbewertung aus.

Gehaltsstruktur, die Verteilung von Zuschlägen für die Arbeit an Wochenenden, Sonn- oder Feiertagen sowie die Einhaltung arbeitsrechtlicher Vorschriften bezüglich Arbeitszeiten und Ruhepausen fließen ebenfalls in die Wertermittlung ein.

Verdienstmöglichkeiten außerhalb des Kundenstamms

In diese Kategorie fallen Umsatzfaktoren wie der Einsatz in der Verhinderungspflege und Entlastungsleistungen, die kurzfristig anfallen. Basierend auf der Größe des Pflegedienstes wird eine Rechnung erstellt, die das mögliche Umsatzplus bei Maximierung des vorhandenen Potenzials aufzeigt. Dieser Faktor ist ebenfalls Teil der Bewertung.

Fazit

Die Wertermittlung für Pflegedienste ist eine komplexe Untersuchung des Unternehmens mit vielen Variablen, die das Gesamtergebnis positiv oder negativ beeinflussen können. Zudem dient eine solche Wertermittlung lediglich als Richtwert und sollte nicht als tatsächlicher Verkaufspreis angesehen werden, da in solche Verhandlungen neben der Verfassung des Pflegedienstes selbst immer weitere externe Faktoren, wie die Notwendigkeit eines Verkaufs sowie das aktuelle wirtschaftliche Klima im Allgemeinen und für Pflegedienste im Besonderen, eine Rolle spielen. Als Faustregel gilt, dass sich Eigentümer rechtzeitig Gedanken um die Betriebsnachfolge oder einen Verkauf machen sollten, um Ihren persönlichen Ertrag und die Zukunftsaussichten für Ihr Unternehmen zu maximieren. Wir bieten mit unserem Team die transparente Wertermittlung von Pflegediensten und umfassende Beratung beim Verkauf sowie beim Kauf eines Pflegedienstes.

Haben Sie Fragen?

Stefan Boddenberg ist als Mitglied des Deutschen Gutachter und Sachverständigen Verband e.V. berechtigt, die Bezeichnung "Sachverständiger für Unternehmensbewertung Pflegedienste" zu führen.

DGSV
Λ