Pflegedienstbewertung: die Kaufpreisindikation

Eine Pflegedienstbewertung besteht bei ixxcon immer aus einem umfangreichen Blick hinter die Kulissen eines Pflegedienstes und einer ausführlichen Analyse des Standortes und Einzugsgebietes. Am Ende bewertet unser erfahrenes Fachpersonal die gesammelten Daten und kommt so zu einer Einschätzung über den Wert des Pflegedienstes – die sogenannte Kaufpreisindikation.

Kaufpreisindikation für den Pflegedienst: beim Ankauf entscheidend?

Der vorgeschlagene Kaufpreis ist lediglich ein Richtwert. Plant ein potenzieller Käufer für einen Pflegedienst den Ankauf, kann der Verkäufer zum Einstieg in die Verhandlungen beispielsweise diesen, in der Pflegedienstbewertung ausführlich berechneten, Wert zugrunde legen. Meistens beeinflussen Faktoren wie die Dringlichkeit des Verkaufs oder die Motivation des Käufers die schlussendlich auszuhandelnde Summe zusätzlich. Der ermittelte Wert sollte also eher weniger als Minimal- oder Maximalpreis zu sehen sein, sondern immer als ein Richtwert behandelt werden.

Pflegedienstbewertung eine Momentaufnahme

Eine Pflegedienstbewertung beruht lediglich auf der Einschätzung eines Pflegedienstes zu einem bestimmten Zeitpunkt. Jeder Parameter – die Anschaffung eines neuen Verwaltungssystems, ein neuer Dienstwagen, Mitarbeiter, die neu dazu kommen oder das Unternehmen verlassen – können den Wert beeinflussen. Die Kaufpreisindikation ist also eine objektive Einschätzung dessen, welchen Wert ein Pflegedienst nach den angewendeten Methoden und Schwerpunkten zu einem bestimmten Zeitpunkt besitzt. Je nach den Prioritäten der potenziellen Käufer kann der über die Verhandlungen erzielbare Wert daher steigen oder sinken. Korrekturen oder Kompromisse sind in jedem Falle eher die Regel als die Ausnahme.

Ein großer Vorteil der vollständigen Pflegedienstbewertung inklusive Kaufpreisindikation ist, dass Sie zusätzlich eine detaillierte Aufstellung und Auswertung der Resultate unserer Analyse erhalten. So können vor dem Verkauf eventuelle Schwachstellen korrigiert werden um den Verkaufspreis zu erhöhen.

Pflegedienstbewertung: Blick in die Zukunft mit Standortbetrachtung

Die zusätzlich zu der Pflegedienstbewertung zu erstellende Standortbetrachtung liefert im von uns verwendeten, einfachen Ertragswertverfahren den Grundmultiplikator für Ihre Kaufpreisindikation. Standortfaktoren können einen wichtigen Beitrag zum Erfolg eines Pflegedienstes leisten. Dabei spielen unter anderem die zu erwartende allgemeine Bevölkerungsentwicklung, der Altenquotient sowie das Durchschnittsalter der Bevölkerung eine zentrale Rolle. Aus diesen und anderen Zahlen ermittelt sich ein sogenannter Demographietyp, der die Attraktivität einer Region für Pflegedienste bescheinigt.

Pflegedienstbewertung: Kaufpreisindikation mehr als nur Hilfe beim Verkauf

Eine Pflegedienstbewertung erfüllt eine Vielzahl an unterschiedlichen Funktionen. Selbst wenn kein unmittelbarer Verkaufsdrang vorliegen sollte, kann die Kaufpreisindikation wertvolle Dienste leisten. Dies ist beispielsweise der Fall bei einer Steuerberechnung oder der Verteilung von Erbmasse. Auch als Bestätigung guter Arbeit oder Motivationsquelle kann eine Pflegedienstbewertung und die Kaufpreisindikation signifikant zur Entwicklung eines Unternehmens beitragen.

Die Zahl am Ende des Berichts ist also wesentlich mehr als eine starre Summe und sollte immer im Kontext der Gesamtbewertung gesehen werden. Diese erhalten Sie von uns, zusammen mit der Standortbetrachtung, übersichtlich aufgelistet und in gebundener Form. Wir von ixxcon beraten Sie gerne dazu, wie Sie eine Kaufpreisindikation verwenden können.

Haben Sie Fragen?

Stefan Boddenberg ist als Mitglied des Deutschen Gutachter und Sachverständigen Verband e.V. berechtigt, die Bezeichnung "Sachverständiger für Unternehmensbewertung Pflegedienste" zu führen.

DGSV
Λ