Rendite

Die Rendite ist der Ertrag einer Geldanlage innerhalb eines bestimmten Zeitraums. In der Regel beträgt dieser Zeitraum ein Jahr, es gibt aber auch die Möglichkeit, eine Gesamtrendite über längere Zeiträume zu berechnen und zu verfolgen. Dabei kann der Gewinn hinsichtlich des ursprünglichen Investments oder von Jahr zu Jahr bestimmt werden.

Für die Berechnung einer Rendite wird der Gewinn durch das ursprünglich eingesetzte Kapital geteilt. Werden also beispielsweise 100.000 Euro investiert und die Anlage besitzt nach einem Jahr einen Wert von 110.000 Euro, beträgt der Gewinn 10.000 Euro. Dieser Wert wird nun durch die ursprüngliche Anlage geteilt, womit sich ein Zahlenwert von 0,1 ergibt. Dieser Zahlenwert wird für die Rendite üblicherweise in Prozent angegeben – in dem gewählten Beispiel beträgt die Rendite 10 Prozent.

Die Kapitalrendite ist eine Sonderform der Rendite und bezieht sich auf den Erfolg eines Unternehmens, beispielsweise einer GmbH, oder einer bestimmten unternehmerischen Tätigkeit verglichen mit dem eingesetzten Kapital. Die Kapitalrendite ist auch als ROI (Return on Investment) bekannt. Es gibt verschiedene Arten, die Kapitalrendite zu berechnen, bei denen jeweils unterschiedliche Werte zugrunde gelegt werden. Die klassische Form der Gesamtkapitalrendite berechnet sich aus dem erzielten Jahresüberschuss inklusive Zinsen geteilt durch das Gesamtkapital.

Die Rendite eines Unternehmens ist eine wichtige Kennzahl beim Unternehmensverkauf.

Λ