Werkvertrag

Der Werkvertrag ist eine Möglichkeit des Arbeitsverhältnisses in der Pflege. Werkverträge sind vor allem bei der pflegedienstunabhängigen Betreuung von Patienten verbreitet: Die pflegebedürftige oder eine entsprechend berechtigte Person schließt mit einer selbstständigen Betreuungskraft einen Vertrag über zu erbringende Leistungen der häuslichen Pflege ab. Die Sozialversicherung wird dabei vom Dienstleister selbst übernommen.

Das Mittel des Werkvertrags ist vor allem bei der Anstellung von Pflegekräften aus dem EU-Ausland verbreitet. Vor allem bei der 24-Stunden-Betreuung ist es wichtig, darauf zu achten, dass keine sogenannte Scheinselbstständigkeit vorliegt. So muss die Betreuungskraft beispielsweise für mehrere Auftraggeber tätig sein und darf nicht im Haus der pflegebedürftigen Person wohnen.

Λ